Posted on

Auf Nord- und Ostsee drohen harte Verteilungskämpfe

Share

Schiffsverkehr, Fischerei, Offshore-Windkraft, Rohstoffgewinnung, Leitungssysteme, die Wissenschaft und der Naturschutz: Das alles konkurriert im neuen Raumordnungsplan miteinander, den das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) gemeinsam mit dem Bundesinnenministerium erarbeitet hat. Der Plan gilt seit dem 1. September. Er regelt, welche Anwendungen wo Vorrang haben und wie konkurrierende Nutzungen kombiniert werden könnten. Die sogenannte deutsche ausschließliche Wirtschaftszone (AWZ) erstreckt sich von der Zwölfmeilenzone an bis maximal 200 Seemeilen (370 Kilometer) vor die deutschen Küsten, über eine Gesamtfläche auf Nord- und Ostsee von insgesamt 5379 Quadratkilometern. Das ist etwa doppelt groß wie das Saarland. Rund 44 Prozent dieser Fläche sind derzeit …

Read More