Posted on

Mit Powerbanks geht Ihnen unterwegs nie der Saft aus

Wenn der Handy-Akku schwächelt, steigt der Stresspegel: Wo ist bloß die nächste Steckdose? Damit Sie auch unterwegs immer gut erreichbar sind, ist es sinnvoll, immer eine Powerbank im Gepäck zu haben. Gerade auf Reisen oder bei Ausflügen in die Natur können Sie Ihre elektronischen Geräte so ganz flexibel laden.

Powerbank: So funktioniert das Laden

Bei einer Powerbank handelt es sich um einen portablen Energiespeicher, mit dem viele elektronische Geräte unterwegs aufgeladen werden können. Der wiederaufladbare Lithium-Polymer-Akku wird zu Hause an der Steckdose geladen und kann den gespeicherten Strom dann zum Beispiel über ein USB-Kabel an ein anderes Gerät abgeben. Die erhältlichen Modelle unterscheiden sich bei den Anschlüssen für die Elektronik, aber auch bei der Stärke des Akkus, die in Milliamperestunden (mAh) angegeben wird.

Gute Powerbank: Was zeichnet diese aus?

Powerbanks gibt es bereits für wenig Geld: Meist genügen günstige Modelle, um im Notfall das Handy einmalig laden zu können. Diese haben durchschnittlich 5.000 mAh zu bieten. Etwas teurer sind dagegen Geräte mit leistungsstärkerem Akku. Sie ermöglichen durch 15.000 oder 24.000 mAH ein mehrmaliges Aufladen und können mit den richtigen Anschlüssen auch Laptops komplett laden.

Allerdings ist zu beachten: Je stärker ein Akku ist, umso höher kann das Gewicht sein – gerade für unterwegs ein wichtiges Kriterium. Einige Powerbanks sind mit Fast-Charge-Technologie ausgestattet, sodass Ladezeiten deutlich verkürzt werden. Hierzu zählt beispielsweise ein Modell von Charmast.*

Powerbank: Die wichtigsten Tipps zum Kauf im Überblick

– auf die Anschlüsse achten (USB-A, USB-C, Mikro USB, AC, Lightning, aber auch Wireless Charging und Quick-Charging möglich)

– nach Bedarf ein robustes, vielleicht sogar wasserdichtes Gehäuse wählen

– Anzeige für den Akkustand sollte vorhanden sein

– Leistung in Milliamperestunden beachten (je höher der Wert, desto mehr lässt sich laden)

– Gewicht beachten

Powerbank fürs Handy: iPhone, Samsung und Co. können geladen werden

Die Mini-Powerbank PowerCore von Anker* ist ein leichter Begleiter: mit 5.000 mAh kann das Gerät für einen kleinen Powerkick sorgen, wenn der Handy-Akku nicht mehr den ganzen Tag übersteht.

Tipp: Auch eine Handyhülle mit Powerbank* eignet sich, um häufige Stopps an der Steckdose zu vermeiden.

Wenn Ihr Smartphone kabellos geladen werden kann, empfiehlt sich auch die Nutzung einer Wireless-Powerbank, denn so sparen Sie sich die Kabelmitnahme. Das Modell von KEDRON* so groß wie ein Handy und daher leicht zu transportieren. Mit 24.000 mAh lassen sich Handys bis zu sechs Mal aufladen – Tablets bekommen zweimal Power.

Für alle, die gern campen, wandern oder anderweitig Zeit im Freien verbringen, kann sich auch die Anschaffung einer Outdoor-Powerbank lohnen: Das Modell von Soluser* bezieht den Strom aus einem Solarpanel, sodass Sie auch in entlegenen Gebieten immer mit Energie versorgt sind. Das Gerät ist robust gebaut, verfügt über eine integrierte Taschenlampe und verträgt auch gröberes Handling. Darüber hinaus ist die Powerbank wasserdicht.

Auch eine Powerbank fürs Fahrrad wie die von Goobay* kann eine nützliche Lösung für alle Radsportler sein. So geht Ihnen unterwegs nicht der Strom aus und Sie können Ihre zurückgelegte Strecke ungehindert mit dem Smartphone tracken.

Powerbanks für Laptops: Leistungsstarke Geräte

Auch wenn Ihnen unterwegs am Laptop der Strom ausgeht, können Sie mit einer Powerbank schnell für neue Power sorgen. Hierfür ist natürlich besonders entscheidend, dass das gewählte Modell viel Energie speichern kann. Empfehlenswert ist beispielsweise das leistungsstarke Gerät von XINGDOZ* mit stolzen 31.200 mAh. Ein AC-100W-Ausgang für Ladestecker, ein 17W-USB-Ausgang sowie ein 18W-Typ-C-Ausgang bieten besonders viele Anschlussmöglichkeiten. Die große Powerbank wiegt natürlich etwas mehr: Knapp 1,4 Kilogramm müssen mit ins Gepäck. Dafür haben Sie aber auch auf längeren Reisen genügend Lademöglichkeiten für all Ihre Geräte.

*Sollten Sie über die mit einem Stern gekennzeichneten Links einen Kauf abschließen, erhält WELT eine geringe Provision. Unsere Standards der Transparenz und journalistischen Unabhängigkeit finden Sie unter axelspringer.de/unabhaengigkeit.

Source:

Webwelt & Technik – WELT